Photovoltaik-Module

Starke Marken mit hohem Wirkungsgrad

Kernstück einer PV-Anlage in kristalliner Technik ist die Solarzelle. Grundlage hierfür ist Silizium, welches in Hochöfen aus Quarzsand gewonnen und zum Wafer verarbeitet wird. Nach der Fertigstellung der Solarzellen werden diese zu einem Solarmodul verschaltet. HÖRMANN verwendet dabei ausschließlich hochwertigste Premiumprodukte von den namhaften Herstellern SolarWorld, Eging PV, Canadian Solar, Jinko Solar und Heckert Solar. Diese garantieren durch strengste Qualitätskontrollen beste Produktqualität.



Hier einen Überblick über die verschiedenen Zellarten:

Herstellungsprinzip "monokristalline Module":
Kristall wird aus einer Schmelze mit hochreinem Silizium gezogen und dann in Scheiben (Wafer) gesägt.

Herstellungsprinzip "polykristalline Module":
Das hochreine flüssige Silizium wird in Blöcke gegossen und dann in Scheiben (Wafer) gesägt.

Herstellungsprinzip "Dünnschicht Module":
Bei den mikromorphen Solarzellen werden Ab­sorber aus amorphen und mikrokristallinen Silizium als Tandemsolarzellen kombiniert. Bei Modulen mit CdTe oder CIS werden anstelle von Silizium andere Halbleitermaterialien verwendet.